Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Suche Gehe zu Monat
Berlin: Ökologische Energie- und Baukonzepte aus der UfaFabrik
Dienstag, 22. Oktober 2019, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
 

Ort: KEBAB Vortragsraum

Moderation: Dipl.-Ing. Georg Schmid, Aktionskreis Energie e.V.
Referenten: Dipl.-Phys.-Ing. Werner Wiartalla, UfaFabrik


Veranstalter: Aktionskreis Energie e.V., KEBAB gGmbH, Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf
Förderung: Umwelt- und Naturschutzamt Steglitz-Zehlendorf

Bildungsvortrag

Im vergangenen Februar hatten wir Eva Stützel aus Sieben Linden zu Gast. Eine Gruppe von Idealisten, die sich dem ökologischen Leben verschrieben haben, hat dort in 20 Jahren eine Gemeinschaft mit 150 Einwohnern geschaffen, die Strohballenhäuser mit Komposttoiletten bauen und Solaranlagen auf den Dächern haben.

Vor 40 Jahren hat ein eine bunte Mischung aus Studenten Handwerkern und Künstlern das ehemalige Ufa-Fabrikgelände in Tempelhof „wieder friedlich in Betrieb genommen“ und aus der Not (kaum finanzielle Ressourcen), mit Idealismus, Phantasie und Kreativität die Tugend vom ökologischen und nachhaltigen Wirtschaften im urbanen Kontext entwickelt. Der Projektleiter des Ökologiebüros in der UfaFabrik, Dipl.-Phys.-Ing. Werner Wiartalla lässt uns teilhaben an diesem Entwicklungsprozess und erläutert die Stationen, wie aus Spieltrieb experimentelle Ansätze wurden, die zu Pilotprojekten avancierten und schließlich nachhaltige, wirtschaftliche Lösungen entstanden, die sich im Laufe der Jahre bewährt haben:

„Täglich stehen wir vor der Herausforderung, ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Gegebenheiten in einen stimmigen Zusammenhang zu bringen. Seit der Übernahme des ehemaligen UFA-Filmkopierwerks im Sommer 1979 arbeiten wir kontinuierlich an der nachhaltigen Gestaltung und Entwicklung der ufaFabrik: Vom Handwerkskollektiv „Wir sind überall auf der Erde“ Anfang der Siebziger, über das Umweltfestival „Umdenken Umschwenken“ 1978, der „Friedlichen Wiederinbetriebnahme“ des alten UFA Kopierwerks in der Viktoriastraße 1979, den zahlreichen Sozial und Kulturaktivitäten der 80 er, die wegweisenden Pilotprojekte zur Energiegewinnung und zum Naturschutz bis hin zum Festival „ID 22 Festival für Ökologie, Kultur, Gemeinschaft“ in 2000.

Schritt für Schritt gestalten wir das Gelände und die Gebäude umweltgerecht. Wir zeigen, dass Energieeffizienz im Veranstaltungsbereich funktioniert:  Solaranlagen und BHKWs liefern Strom und Wärme, Gründächer und bepflanzte Fassaden isolieren die Innenräume, gereinigtes Regenwasser spült die Toilettenanlagen. Wir begleiten Forschungsprojekte zum Solarthema sowie zur Baubiologie aber auch zu Biogasgewinnung mit Hilfe von Algen. Hydroponing und urban farming sowie Bienenweiden sind weitere Themen, denen wir uns widmen.

Interessierten bieten wir die Möglichkeit, gemeinsam mit uns Verbindungen zwischen Kultur, Ökologie, Ökonomie und Gemeinschaft kennenzulernen, zu erforschen und mitzugestalten.“

Ein paar kritische Worte zu CO2-Emissionen und Klimawandel runden die Veranstaltung ab.

Die aktuellen Themen des Ökologiebüros

Diese Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit

  • 2 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude),
  • 2 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude)
  • 2 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), angerechnet.

Von der Architektenkammer Berlin werden

  • 2 Punkte anerkannt.
Von der Architektenkammer Brandenburg wird die Veranstaltung im Themengebiet Baupraxis als Weiterbildung anerkannt.

Dank einer Förderung durch das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ist die Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit kostenfrei.

Anmeldung

Go to Top
JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen