Initiative Grüne Brandwände

KLIMASCHUTZ – STADTGESTALTUNG – BEGRÜNUNG

[30.11.2018]
der Architekt Reinhard Paul Groszmann berichtete vor dem Aktionskreis Energie von seinen Erfahrungen mit Dach- und Wandbegrünungen und erörtert die damit verbundenen Aspekte:

  • Die Dämmung, Gestaltung und Begrünung der Brandwände erhöht den Wohnwert für Eigentümer und Nachbarschaft.
  • Die vorherige Wärmedämmung der Brandwände verringert den Energieverbrauch, hält die Räume im Sommer kühl, im Winter warm. Das erhöht die Behaglichkeit in den Wohnungen beträchtlich.
  • Begrünte Fassaden verbessern das Mikroklima am und im Gebäude. Sie verschatten wirkungsvoll die Gebäudehülle. Anders als konventioneller Sonnenschutz erzeugen grüne Fassaden auch Verdunstungskälte und kühlen auf diese Weise.
  • Brandwandbegrünung bietet Lebensraum für Vögel, Säugetiere und Insekten. Sperling, Turmfalke & Co, Fledermäuse und für das Ökosystem unverzichtbare Insekten können sich neu ansiedeln.
  • Stadtbegrünung bindet Feinstaub, reinigt die Luft und kühlt die Umgebung im Sommer.
  • Die Fassadenbegrünung kann an Wände gebunden sein oder an vorgehängten Klettergerüsten wie eine zweite Haut ausgeführt werden.
  • Der Gestaltung dienen Pflanzenauswahl, Rankgerüste, Beeteinfassungen, Farben und Graffittiwettbewerbe.

    Hier können Sie die Folien des Vortrags vom 5.12.2017
    beim Aktionskreis Energie
    als PDF herunterladen und offline lesen.
    Größe: 6.355 KB

     

     

    .

Go to Top
JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.