Veranstaltungen

 

Berlin: Zukunftsfähiges Bauen

Fachseminar für Architekten und Planer

Termin und Ort:
Dienstag, 16. Mai 2017
9.45 Uhr bis 17 Uhr

Technologie- und Innovationspark TIB
Gebäude 12, Aufgang 12.5, 1.OG (Servicecenter)
Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin

Seminarthema: Zukunftsfähiges Bauen

Die Themen im Überblick:

1. Planung: Nachverdichtung – Luftdichtheit- Winterbaustelle

2. Konstruktion: Dachterrasse mit barriefreiem Zugang

3. Praxis: Leuchtturmprojekt Wohnsiedlung Lichterfelde


Ob Neubau oder Sanierung – Planer sind gefordert, die energetische und wirtschaftliche Ausführung der Gebäudehülle mit entsprechender Haustechnik, Normen und Gesetzen, der Bauphysik und den Ansprüchen der Bauherren und Bewohner zu vereinen. In diesem Seminar vermitteln Ihnen die Referenten Lösungen zu aktuell diskutierten Themen, wie Barrierefreiheit oder der Nachverdichtung im urbanen Raum. Anhand einem vielfach ausgezeichneten Projekt erfahren Sie, wie hochinnovative Technologien mit der Sozialverträglichkeit der Maßnahmen für die Bewohner kombiniert wurden. Außerdem lernen Sie, wie Winterbaustellen sicherer werden und daten Ihr Wissen bezüglich Luftdichtheitskonzepten up. Erleben Sie die Location live in einer Führung durch die sonst nicht öffentlich zugängliche Peter-Behrens-Halle auf dem ehemaligen AEG-Gelände.

Das ist dabei:

Seminarleitung, Teilnehmerunterlagen, Arbeitsmaterial, Mittagessen und Getränke

DAS ERWARTET SIE IM DETAIL

So klappt es mit dem Luftdichtheitskonzept

Luftdichtheitskonzepte sind laut EnEV, DIN 4108-7 und KfW Pflicht. Dennoch wird diese Aufgabe häufig vernachlässigt. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie ein Luftdichtheitskonzept erstellen und Bauteile normgerecht planen können. Sie bekommen praktische Tipps und erfahren, wie Sie die Qualität der ausgeführten Luftdichtung kontrollieren können.

Nachhaltiges Bauen trotz EnEV 2016

Ist sozialverträgliches und gleichzeitig nachhaltiges Bauen und Sanieren möglich? Welche Fakten hier eine Rolle spielen und wie sie Ressourcen, Baukosten, sozialgerechte Heizenergiekosten und Behaglichkeit in Einklang bringen, erfahren Sie hier.

Dachterrasse mit barrierefreiem Zugang beim Flachdach in Holzbauweise
Der barrierefreie Zugang ist eine Herausforderung, weil es zum einen den stufenlosen Übergang erfordert. Zum anderen muss der Schutz von Konstruktion und Wohnraum gewährleistet sein. Dies ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die bereits in der Planung im Detail gelöst werden sollte. Dieser Vortrag präsentiert Ihnen die Lösung des aktuell heiß diskutierten Anschlussdetails.

Winterbaustelle: Sicherheit mit Hydrosafe & bauaufsichtlicher Zulassung
Welche Dampfbremse eignet sich bei Winterbaustellen: eine mit konstantem oder feuchtevariablem sd-Wert? Mit dem passenden Hydrosafe-Wert und bauaufsichtlicher Zulassung haben Planer mehr Sicherheit auf Baustellen.

Führung durch die AEG-Turbinenhalle
Der Leitbau moderner Industriearchitektur ist heute Versuchshalle der TU Berlin.
Erfahren Sie mehr über die Konstruktion und die heutige Nutzung.

Warum durch kleine Veränderungen in der EnEV 2016 bezahlbares Bauen möglich wäre
Am Praxisbeispiel einer Quartierssanierung: Sanierungsprojekt Lichterfelde Süd der Genossenschaft Märkische Scholle erläutert der Architekt wie die Maßnahmen hochinnovative Energietechnologien kombinieren und mit einem hohen Maß die Sozialverträglichkeit der Maßnahmen für die Bewohner umsetzten.

Weitere Infos: https://www.kaenguru.me/seminare/fachseminar-planer2017/

16. Mai 2017 in 13355 Berlin
Pro Person 105,00€ zzgl. MwSt.

Anmeldung hier

Veranstalter: KäNGURU pro clima Wissenwerkstatt


Michael Förster, Bauingenieur und Leiter der Anwendungstechnik von pro clima, ist am 16. Mai 2017 einer der Referenten des Spezialseminars in Berlin. Unter dem Motto “Zukunftsfähiges Bauen” wird er zu den Themen Barrierefreier Zugang auf ein Flachdach in Holzbauweise, dem Hydrosafe-Wert und Luftdichtheitskonzepten referieren.

Dipl.-Ing. Arch. Taco Holthuizen, Geschäftsführer eZeit Ingenieure, stellt das Leuchtturmprojekt Sanierung eines Quartiers in Berlin Lichterfelde vor und erklärt, wie durch Nachverdichtung Wohnraum gewonnen werden kann. Der Architekt ist bekannt für seine ganzheitliche Betrachtung der Projekte und seinen Pioniergeist, was Energieeffizienz in Kombination mit Sozialverträglichkeit betrifft.

Veranstaltungsort ist der Technologie- und Innovationspark in der Gustav-Meyer-Allee in Berlin.

Der ganze Gebäudekomplex entstand ab 1910 unter der architektonischen Leitung von Peter Behrens. Ursprünglich wurde das Gelände von der AEG als Produktionsstandort genutzt.

Die Teilnehmer erwartet eine Führung durch sonst nicht zugängliche die Peter-Behrens-Halle mit dem Dipl.-Ing. Michael Schober vom Institut für Bauingenieurwesen, Bereich Experimentelle Forschung der TU Berlin.

Das komplette Programm & Anmeldemöglichkeit finden Sie hier:




Liste aller Termine