Veranstaltungen

 

Berlin: Charta für Holz 2.0

„Klima schützen. Werte schaffen. Ressourcen effizient nutzen.
Charta für Holz 2.0“

Auftaktveranstaltung am 26. April 2017 in Berlin

im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) läd die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) zur Auftaktveranstaltung zur Charta für Holz 2.0 am 26. April in Berlin ein.

Mit der Charta setzt das BMEL insbesondere den Beschluss der Bundesregierung aus dem Klimaschutzplan 2050 um, „den Beitrag nachhaltiger Holzverwendung zur Erreichung der Klimaschutzziele zu stärken“. Bundesminister Christian Schmidt wird Hintergrund, Inhalt und vorrangige Ziele der Charta für Holz 2.0 im Kontext übergeordneter politischer Strategien vorstellen.

Wie sich die Charta in der Praxis umsetzen lässt, behandelt der zweite Teil der Veranstaltung. Denn als Meilenstein im Klimaschutzplan ist die Charta keine „Fertiglösung“. Vielmehr bietet sie den Handlungsrahmen für die unterschiedlichsten Maßnahmen und Akteure.

Drei Key Notes anerkannter Experten werden die zentralen Herausforderungen in den Bereichen Klimaschutz, Wertschöpfung und Ressourceneffizienz skizzieren. Hierzu konnten Prof. Dr. Martina Klärle von der Frankfurt University of Applied Sciences, Jörg-Andreas Krüger vom World Wide Fund For Nature (WWF) und Klaus Dosch von der faktor X Agentur der Entwicklungsgesellschaft indeland gewonnen werden.

Unter der Überschrift „Charta für Holz 2.0: Theorie und Praxis – was sind die Ansatzpunkte für Akteure?“ befasst sich die anschließende Podiumsdiskussion mit Fragen der konkreten Umsetzung der Charta für Holz. Welche Hürden sind auf dem Weg zu mehr Klimaschutz durch Holzverwendung sowie einem effizienten Ressourceneinsatz zu überwinden? Welche Chancen und Potenziale bieten sich einzelnen Akteursgruppen?

Es diskutieren:

  • Dipl.-Ing. Vera Tebert, Architektin, Brüninghoff GmbH & Co. KG (angefragt)
  • Wolf Opitsch, Referat für Stadtplanung der Stadt München
  • Dipl.-Ing. Kay Künzel, Architekt, Raum für Architektur - Kay Künzel + Partner
  • Max Reger, Landesforstpräsident Baden-Württemberg (angefragt)
  • Prof. Dr. Hubert Röder, Leiter des Fachgebiets Betriebswirtschaft Nachwachsender Rohstoffe der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
  • Steffen Rathke, Unternehmer, Sprecher der Plattform Forst und Holz


Die Veranstaltung moderiert Frau Prof. Dr. Christa Liedtke, Forschungsgruppenleiterin Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH.

Veranstaltungsort: Landesvertretung Baden-Württemberg, Tiergartenstraße 15, 10785 Berlin
Termin: Mittwoch, 26. April, 12.30–15.00 Uhr mit anschließendem Umtrunk

Einen Überblick über das Programm zur Auftaktveranstaltung samt Anmeldeformular finden Sie unter: http://www.bmel.de/ChartaHolz

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist für die Koordination der Veranstaltung verantwortlich. Als Ansprechpartnerinnen stehen Ihnen für inhaltliche Fragen Frau Christiane Maack (Tel.: +49 3843 6930-184, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   und für organisatorische Fragen Frau Caroline Brauer (Tel.: +49 3843 6930-147, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   gern zur Verfügung.

verantwortlich: 

Dr.-Ing. Andreas Schütte
Geschäftsführer Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.



Liste aller Termine