Veranstaltungen

 

Berlin: Klimaneutrales Berlin 2030? - Stadtforum

Wachstum. Wohlstand. Lebensqualität. Klimaneutrales Berlin?
5. November 2015, 18 Uhr, Haus des Berliner Verlages

Die Auswirkungen des Klimawandels werden global und lokal sichtbarer. Folgen wie Überhitzung und Starkregenereignisse sind dabei in Großstädten deutlicher zu spüren als anderswo. Als einer der größten Energieverbraucher tragen Metropolen wie Berlin eine entscheidende Verantwortung, um die Klimaanpassung erfolgreich umzusetzen. Gleichzeitig bieten Innovationen, die in Städten entwickelt werden auch Chancen, den Klimawandel zu bewältigen.

Berlin will bis 2050 klimaneutral sein. Mit der Erarbeitung des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms stellt sich die Hauptstadt dieser Herausforderung. Ziel des 3. Stadtforums am 05. November ist es hierbei, auszuloten, wie groß die Veränderungsbereitschaft der Stadtgesellschaft ist und was getan werden muss, damit Berlin zu einer klimaneutralen Stadt wird.

Was ermöglicht und bedeutet der Klimaschutz für Gemeinschaft und Individuum? Welche gesellschaftlichen, aber auch wirtschaftlichen Gewinne kann ein klimaneutrales Berlin bringen? Lassen sich Wachstum und Klimaneutralität miteinander vereinbaren? Unter der Debattenfrage "Sind Sie bereit, sich klimaneutral zu verhalten?" soll im Stadtforum am 05. November 2015 debattiert werden, wie eine gemeinsame Verantwortung für den Klimaschutz aussehen kann und welche Akteure auf welche Art zur Klimaneutralität beitragen müssen.

Ab sofort können Sie online zur Debattenfrage abstimmen und sie kommentieren. Diskutieren Sie mit!



Programm 3. Stadtforum 2030 am 05. November 2015

Beginn der Veranstaltung: 18.00 Uhr

Auftakt: ThuleTuvalu
Trailer zum Dokumentarfilm

Einführung: Berlin übernimmt klimapolitisch Verantwortung
Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt

Wachsende Städte als Wegweiser zur Klimaneutralität
Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Berlinkompass
Prof. Dr. Bernd Hirschl, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH, Berlin

Wer trägt die Verantwortung? Wir oder die Anderen?
Eine Debatte mit

  • Pierre Baigorry, Musiker und Mitglied der Künstlerinitiative GehtAuchAnders e.V., Berlin
  • Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch e. V., Bonn
  • Christian Gaebler, Staatssekretär für Verkehr und Umwelt
  • Ralph Kotsch, stellv. Chefredakteur der Berliner Zeitung
  • Prof. Dr. Ines Weller, Forschungszentrum Nachhaltigkeit, Universität Bremen
Schlusswort:
Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt

Moderation
Elke Frauns, büro frauns, Münster

Beginn des 3. Stadtforums ist um 18.00 Uhr.
Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.


Bitte wenden Sie sich an IMORDE, wenn Sie Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung haben.

Veranstaltungsort

Größere Karte anzeigen
Haus des Berliner Verlages

Tagungssaal
Karl-Liebknecht-Straße 29
10178 Berlin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
- Tramhaltestelle (M2) Memhardtstraße, (M4, M5, M6)
- U Alexanderplatz
- Bushaltestelle (100, 200, TXL) Alexanderplatz/Memhardtstraße
- S-/U-Bahnhof Alexanderplatz (S5, S7, S75, U2, U5, U8)
Durchführung und Moderation
IMORDE Projekt- & Kulturberatung GmbH
büro frauns kommunikation | planung | marketing
Helmholtzstraße 42, 10587 Berlin
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel. 030 / 6107-3815

Veranstalter
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Referat Stadtentwicklungsplanung
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin


Liste aller Termine