Veranstaltungen

 

Berlin: Holzbauforum 2015


 
3. März 2015, Berlin

Mehrgeschossiges Bauen im urbanen Raum in Holzbauweise

Für diese Veranstaltung erhalten Sie Fortbildungspunkte bei Ihrer Ingenieurkammer

as Holz kehrt zurück in die Stadt – in die Hauptstadt!

Im März 2015 richten der Beuth Verlag /Berlin und der Bruderverlag/Köln erstmals gemeinsam eine eintägige Holzbau-Fachveranstaltung aus.

Preise und Buchung bitte hier klicken

Für Kooperationsveranstaltungen gelten die Teilnahmebedingungen des Holzbauforum 2015

Zum Thema

Die städtebaulichen Anforderungen des 21. Jahunderts - schnelles Bauen, leichte Baustoffe, Nachhaltigkeit, Wohngesundheit, Reduktion von Kohlenstoffdioxid - machen den altbekannten Baustoff Holz zu DEM Baustoff der Gegenwart.

Investoren, Architekten, genehmigende Stellen - was diese Marktakteure zum Bauen mit Holz wissen sollten, vermitteln die Referenten der "DIN-Tagung: 14. Holzbauforum" Anfang März 2015 in Berlin.

Die eintägige Fachveranstaltung der Verlage Beuth/Berlin und A. Bruder/Köln gibt unter anderem Antworten

  • auf Fragen nach der Rentabilität des Holzbaus
  • zu Aspekten des Brandschutzes im Holzbau
  • und stellt anhand gebauter Beispiele entsprechende Lösungen des Holzbaus vor.

Moderator

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter
Technische Universität München

Veranstaltungsinhalt:

9:00 Uhr Begrüßung und Moderation
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan Winter, Technische Universität München

9:05 Uhr Grußwort
Senatsbaudirektorin Regula Lüscher,
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin

9:15 Uhr Städtebauliche Einordnung: Wiedergeburt des Baustoffs Holz
Prof. Dipl.-Ing. (FH) Architekt Ludger Dederich
Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg, Rottenburg am Neckar

Seit 2008 lebt die Mehrheit der Menschen auf der Erde in urbanen Milieus. Gleichzeitig wird deutlich, dass die in der Neuzeit entwickelten Modelle von Stadt und Stadtentwicklung an ihre Grenzen stoßen. Vor diesem Hintergrund werden die aktuellen Möglichkeiten des modernen Holzbaus im städtischen Raum beleuchtet und Konzepte diskutiert, wie mit dem Werk- und Baustoff Holz unter Anknüpfung an ursprüngliche bzw. traditionelle Konzepte Lösungen für zukünftige Herausforderungen der Urbanisierung entwickelt werden können.

Diskussion

10:15 Uhr Kaffeepause

10:45 Uhr Konstruktion und Ausführung im mehrgeschossigen Holzbau; gebaute Beispiele
Dipl.-Ing. Arch. Tom Kaden, Kaden + Partner, Berlin

Grundlegende Erläuterungen und praktische Beispiele zu:

  • dem Wiedereinzug des Holzbaus in den urbanen Raum
  • Holzbau vertikal
  • Holzbau = Mietwohnungsbau (Holz/Holzhybridkonstruktionen)

Diskussion

11:45 Uhr Brandschutz im Holzbau: Vorteile ganzheitlicher Brandschutzkonzepte
Dipl.-Ing. Reinhard Eberl-Pacan, Architekten + Ingenieure für Brandschutz, Berlin

Der Vortrag beschreibt die Notwendigkeit individueller und ganzheitlicher Brandschutzkonzepte und -nachweise insbesondere für mehrgeschossige Holzbauten. Im Detail wird hier auf die Besonderheiten von Bauteilen aus brennbaren Baustoffen hinsichtlich der Anforderungen in den Bauordnungen und ihre Umsetzung anhand von Bauregeln und nationalen sowie europäischen Zulassungen eingegangen. Der Zuhörer erhält umfangreiches Wissen zum Brandschutz im Holzbau, das er unmittelbar in seiner tägliche Planungs- und Bauleitungspraxis einsetzen kann.

Diskussion

12:45 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Vorfertigung im Holzbau: Verkürzte Bauzeit, verlängerte Mietzeit
Martin Opitz, Opitz Holzbau, Neuruppin

Der Einsatz von industriell vorgefertigten Bauteilen im Holzbau hat entscheidende Vorteile. Zusätzlich zu energetischen, wohngesunden und präzisionsoptimierten Argumenten sprechen die kurzen Bauzeiten erheblich für diese Bauweise. Alle Entscheidungen werden im Vorfeld getroffen, und die massgenauen Bauteile in schnellster Zeit endmontiert. Vom Wohnungs- und Gewerbebau, wo die schnelle Fertigstellung einfache kalkulatorische Vorteile bringt, bis zu Aufstockungen, wo es vor allem auch um die schnelle wetterfeste Schließung des Bestandes geht, reicht das Spektrum.

Diskussion

14:45 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr Warum in Holz bauen? Ansichten eines Immobilien-Investors
N.N, Gesobau AG, Berlin

Bauprojekte müssen wirtschaftlich sein, für Romantik ist keine Zeit. Wenn sich ein Bauherr für eine bestimmte Bauweise entscheidet, steht diese im Wettbewerb mit alternativen Bauweisen. In der Regel kommt das wirtschaftlichste Projekt zum Tragen. Das Bauen mit Holz wirtschaftlich ist, sowohl kurzfristig als auch über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes, das stellt der Vortrag anhand gebauter Beispiele und grundlegender Betrachtungen des Investors dar.

Diskussion

16:15 Uhr Abschlussworte
Prof. Dr.-Ing. Peer Haller

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung, Get together/Ausklang 

Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von attraktiven Rabatten:

  • 5% Frühbucherrabatt (bei Anmeldung bis 70 Tage vor der Veranstaltung)
  • 15% für DIN-Mitglieder
  • 15% für Abonnenten von BAUEN MIT HOLZ oder DER ZIMMERMANN sowie Mitglieder des Informationsvereins Holz
    (Die Rabatte sind nicht miteinander kombinierbar)

Ansprechpartner für die Veranstaltung:
DIN-Akademie
Herr Fabian Lässig
Telefon: +49 30 2601-2365
fabian.laessig@beuth.de



Liste aller Termine