Veranstaltungen

 

Berlin: EEG 2.0

Fachgespräch am 10. Februar 2014

Einladung zum Fachgespräch „EEG 2.0 sowie Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien“ mit Prof. Dr. Georg Erdmann und Prof. Dr. Uwe Leprich unter der Moderation von RA Hartmut Gaßner.
Für das Fachgespräch konnten noch weitere Experten gewonnen werden. Holger Krawinkel (VZBV), Gerd Rosenkranz (Journalist, Ex-DUH) und Robert Busch (BNE) werden sich als Zwischenrufer einbringen.

 

Die Veranstaltung findet statt:

Umweltforum Auferstehungskirche

Pufendorfstraße 11

10249 Berlin

www.umweltforum-berlin.de

 

Termin: 10. Februar 2014, 18:30 Uhr – 21:00 Uhr.

 

Eben hat sich die Öffentlichkeit in Sachen Energiepolitik noch mit der Koalitionsvereinbarung befasst, da legt der neue Wirtschafts- und Energieminister Gabriel mit einem Eckpunktepapier zur Novelle des EEG vom 17.01.2014 nach. Und die Bundesregierung beschließt diese Eckpunkte mit weiteren Einzelheiten am 22.01.2014 in Meseberg. Die Diskussion mit den Ländern und den Verbänden ist in vollem Gange. Dazu sind nunmehr auch die Gründe des Eröffnungsbeschlusses der EU-Kommission bekannt, weshalb das EEG 2012 als Fördersystem eingeordnet werden soll, dem Beihilfecharakter zukommt, und zwar nicht nur in Bezug auf die besondere Ausgleichsregelung für stromintensive Industrien.

Der Druck aus Brüssel soll erklären, weshalb die Bundesregierung Ausschreibungsmodelle nicht nur ab 2016 versuchsweise für PV-Freiflächenanlagen einführen will, wie es der Koalitionsvertrag vorsieht, sondern Ausschreibungen sollen nunmehr spätestens ab 2017 generell an die Stelle der EEG-Förderung treten.

Die bevorstehende Novelle des EEG hat deshalb vielleicht eine kurze „Verfallszeit“. Im Fachgespräch wollen wir reden über

·         die Notwendigkeit einer Förderung der Erneuerbaren Energien über potenzielle Markterlöse hinaus,

·         die Bedingungen einer System- und Marktintegration der Erneuerbaren Energien sowie

·         über einige Schwerpunkte im Eckpunktepapier von Gabriel.

Der EnergieVerein will mit dem Fachgespräch zwei profilierte Vertreter mit unterschiedlichen Ansätzen zur Reform des EEG zu Wort kommen lassen. Prof. Dr. Uwe Leprich ist wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Zukunftsenergiesysteme (IZES) in Saarbrücken und dort zugleich Hochschullehrer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Prof. Dr. Georg Erdmann ist Leiter der Abteilung Energiesysteme an der Technischen Universität Berlin. Beide Spezialisten werden ihre Vorstellungen zur Reform des EEG zum richtigen Zeitpunkt nochmals hervorheben. Die Große Koalition will ihre Überlegungen bis Ostern 2014 abgeschlossen und die Novelle des EEG bis zum Sommer 2014 verabschiedet haben.

Alle Interessierten sind deshalb aufgerufen, sich einzubringen. Moderiert wird die spannende Veranstaltung von Rechtsanwalt Hartmut Gaßner [GGSC], der zugleich auch Vorsitzender des EnergieVereins ist.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet am Vorabend des Neujahrsempfangs des BEE statt. Anmeldungen können gerne noch bis zum 7. Februar 2014 unter
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. berücksichtigt werden.

 

Für Rückfragen steht gerne zur Verfügung:

Dr. Jochen Fischer

Geschäftsführer energieverein



Liste aller Termine