Veranstaltungen

 

Köln: Klimaschutz in der Bildung verankern

8. Fortbildungs- und Vernetzungstreffen im kommunalen Klimaschutzmanagement in der Reihe: „… Nur mal kurz die Welt retten!“

Termin:
29. Januar 2014, 10:00 bis 16:30 Uhr

Ort:
Industrie- und Handelskammer zu Köln
Unter Sachsenhausen 10-26, 50677 Köln
Guilleaumesaal (Raum 4.02)

Es werden keine Gebühren für die Teilnahme an der Veran-staltung erhoben.

Anfragen und Anmeldung
Deutsches Institut für Urbanistik Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz
Telefon: 0221/340 308 15 Telefax: 0221/340 308 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.difu.de / www.kommunen.klimaschutz.de
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung ist per Online-Anmeldung oder E-Mail möglich.

Zielgruppen:
Klimaschutzmanager/-innen, im Klimaschutz tätige kommuna-le Mitarbeiter/-innen aus Kommunalverwaltungen

Klimaschutzmanagement in Bildungseinrichtungen bedeutet unter anderem, dass die Möglichkeiten zur Energieeinsparung erkannt und ausgeschöpft werden. Diese nahe liegenden Klimaschutzmaßnahmen bieten bereits interessante Anschauung für alle Beteiligten. Richtig lebendig wird Klimaschutz in Bildungseinrichtungen allerdings dann, wenn Kinder und Jugendliche – neben den erprobten technischen Klimaschutzmaßnahmen – den bewussten und nachhaltigen Umgang mit den begrenzten natürlichen Ressourcen erfahren und erlernen. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es der Un-terstützung von der Schulleitung über die Lehrerschaft bis in das Gebäudemanagement. Um diese Akteure als Unterstützer und Multiplikatoren für den Klimaschutz zu gewinnen, ist es wichtig, dass die Angebote und Projektformate attraktiv und auf die Rahmenbedingungen, Abläufe und Strukturen der jeweiligen Bildungseinrichtungen angepasst sind. Wo können die Klimaschutzmanager/innen ansetzen? Wer ist der richtige Partner für eine erfolgreiche Zusammenarbeit? Welche Themen und Formate begeistern die verschiedenen Zielgruppen?
Im Rahmen der Veranstaltung werden Beispiele für erfolgreiche Klimaschutzmaßnahmen- und Unterrichtselemente vorgestellt und diskutiert.  Die Veranstaltung richtet sich an Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager in Bildungseinrichtungen und Kommunen sowie an interessierte kommunale Mitarbeiter.

Programm 29.01.2014:

10:00 Ankommen bei Kaffee & Tee

10:30 Begrüßung
    Dr. Ludwig Arentz, Stadt Köln
    NN, Bundesumweltministerium

10:45 Einführung in den Tag
    Ines Fauter & Linda Krampe, Service- und Kompetenz-zentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK), Difu
    Alte Schule – neue Schule – wie sich Schulen in Deutschland entwickeln, Silke Ramelow,  BildungsCent e.V.

11:45 Kaffeepause

12:00 Bestehende Angebote und Projekte
    Was bieten BNE – UfU e.V. – BildungsCent e.V. –  ANU e.V. – BMU und SK:KK für Kommunen und  Bildungseinrichtungen? (Markt der Möglichkeiten)

13:00  Mittagspause

13:45 Beispiele aus der Praxis
    Das Klimaschutz-Bildungskonzept der Stadt Köln,  Dr. Ludwig Arentz, Stadt Köln
    Wie motiviere ich Lehrkräfte? Pädagogische  Materialien zum Energiesparen an Schulen, Iken Draeger, UfU e.V.
   "energie gewinnt" - Wuppertaler Schulen sparen Energie, Vani Vaitheeswaran, Wuppertal

14:45 Kaffeepause

15:00 Gruppenarbeit
    Bearbeitung von Fallbeispielen zu den The-men: Konzepterstellung, Methoden, Projektumsetzung

16:15 Abschluss und Ausblick

16:30 Ende der Veranstaltung

Das Service- und Kompetenzzentrum:  Kommunaler Klimaschutz ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Fördermöglichkeiten, Potenziale und andere Aspekte des kommunalen Klimaschutzes. Die Beratungseinrichtung beim Deutschen Institut für Urbanistik ist mit Förderung und im Auftrag des Bundesumweltministeriums eingerichtet worden und setzt das Angebot der Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz in erweiterter Form fort. Unter anderem besteht in zahlreichen Fach-, Fortbildungs- und Vernetzungsveranstaltungen die Möglichkeit, sich mit anderen kommuna-len Entscheidungsträgern praxisnah und auf Augenhöhe auszutauschen und dabei von den Erfahrungen andernorts zu profitieren.



Liste aller Termine