Veranstaltungen

 

Berlin: Deutsche Wärmekonferenz

Zum sechsten Mal findet Ende Januar 2014 die Deutsche Wärmekonferenz statt. Der Kongress hat sich als der Branchentreff für den deutschen Wärme- und Klimamarkt etabliert. Erneut kommen auf der Deutschen Wärmekonferenz wieder hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien zu einem konstruktiven Dialog zusammen. Besonders im Fokus stehen diesmal die neue Regierungskonstellation und ihre Pläne für die künftige Energiepolitik. Unter dem Titel „Neue Bundesregierung: Potenziale des Wärme- und Klimamarktes erkannt?“ diskutieren Spitzenvertreter von Verbänden sowie Bundestagsabgeordnete aller Fraktionen, wie die Energiewende im Heizungskeller in den kommenden vier Jahren gelingen kann.

6. Deutsche Wärmekonferenz
28. Januar 2014
Radisson Blu Hotel, Berlin
Karl-Liebknecht-Straße 3
10178 Berlin


Neben dem Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH) ist der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) Veranstalter der Konferenz. Partner sind unter anderem die Messe Frankfurt und der VME Verlag und Medienservice Energie.

Jetzt anmelden!

ab 8:45 Uhr Registrierung der Teilnehmer
9:30 Uhr Begrüßung der Teilnehmer

Andreas Lücke
Hauptgeschäftsführer Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH)

Günther Mertz
Geschäftsführer Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK)

9:40 Uhr Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (angefragt)

"Strategie der neuen Bundesregierung für die Energiewende im Wärme- und Kältemarkt"
10:00 Uhr Stephan Kohler
Sprecher der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea)

"Wirtschaftliche und politische Anforderungen an die Energiewende im Wärme- und Kältemarkt"

10:20 Uhr Manfred Greis
Präsident Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie und Umwelttechnik e. V. (BDH)

"Politik und Industrie: Bündnis für den Wärmemarkt"

10:40 Uhr Prof. Dr. Ulrich Pfeiffenberger
1. Vorsitzender Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK)

"Impulse gegen den Sanierungsstau in der Gebäudetechnik"


Richtungswechsel pro Wärmemarkt? Statements zur „neuen“ Politik

11:00 - 11:10 Uhr Dr. Franz-Georg Rips
Präsident Deutscher Mieterbund e. V.
11:10 - 11:20 Uhr Axel Gedaschko
Präsident Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW)
11:20 - 11:30 Uhr Klaus Franz
Vorsitzender Gesamtverband Dämmstoffindustrie (GDI)
11:30 - 11:40 Uhr Prof. Dr.-Ing. Dirk Müller
Vorstandsmitglied Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK)
11:40 - 11:50 Uhr Andreas Lücke
Hauptgeschäftsführer Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH)

12:00 - 12:30 Uhr Kaffeepause/ Pressekonferenz

12:30 - 13:30 Uhr Podiumsdiskussion:
„Quo vadis Wärmemarkt: Statements der Regierungs- und Oppositionsparteien“


Moderation: Daniel Wetzel, Die Welt

Energie- und umweltpolitische Sprecher der Fraktionen:
  • CDU/CSU
  • SPD
  • Bündnis 90/ DIE GRÜNEN
  • DIE LINKE
  • Uwe Glock, Vize-Präsident Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH)


13:30 Uhr Mittagessen

ca. 14:30 Uhr Ende der Veranstaltung


Liste aller Termine