Veranstaltungen

 

Hannover: Energieberatung

Update


Nachschulungsmöglichkeit für Absolventen von BAFA-Energieberaterlehrgängen

Datum Montag, 09.12.2013 bis Dienstag, 10.12.2013,
jeweils 9 bis 17 Uhr
VeranstaltungsortArchitektenkammer Niedersachsen
Friedrichswall 5
30159 Hannover
Ateliergebäude der Architektenkammer
VeranstalterArchitektenkammer Niedersachsen
Fortbildungsakademie
Tel.: 0511 28096-61
E-Mail: fortbildung(at)aknds.de
Seminarinhalte

Der Kurzlehrgang richtet sich an Architekten und Ingenieure, die in der Vergangenheit bereits einen Energieberater-Lehrgänge absolviert haben.

Für Absolventinnen und Absolventen von Energieberater-Lehrgängen gemäß der BAFA-Richtlinie 2009 (Stand: 10. September 2009) bietet der Kurs die geforderten Inhalte, um im Zuge der aktuellen BAFA-Vorgaben über eine Nachschulung beim BAFA als Energieberater zugelassen werden zu können.

Zudem bietet der Lehrgang Inhalte, die im Fortbildungskatalog der Energieeffizienz-Expertenliste genannt sind.

Als Voraussetzung für die Teilnahme empfiehlt sich, bereits einen Energieberater-Lehrgang gemäß BAFA-Richtlinie (ab 2002) absolviert zu haben.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Übersicht zu den Neuerungen der Änderungsnovelle zur voraussichtlichen EnEV (Neubau/Altbau)
  • Effizienzhauskonzepte
  • Die neue DIN 4108-2 : 2013-02: Schwerpunkt sommerlicher Wärmeschutz
  • Wärmebrücken: Berechnung, Konformitätsnachweise nach DIN 4108 Bbl 2
  • Qualitätssicherung: Fehler bei Gebäudedichtheits-Nachweisen 
  • Unterschiede zwischen DIN V 4108-6 / DIN V 4701-10 und DIN V 18599
  • Neuerungen zur DIN V 18599 : 2011-12
  • Dichtheitskonzept nach DIN 4108-7 und Lüftungskonzept nach DIN 1946-6
  • Energieberatung: Neuerungen rund um den BAFA-Beratungsbericht
  • Energieversorgungssysteme beim Effizienzhaus - kleinste verfügbare Erzeuger, real erreichbare Effizienzen, optimale Randdaten
  • Entwicklungsperspektiven und Einsatzbedingungen für Solarthermie und Photovoltaik
  • Einfluss der Wärmenetze innerhalb und außerhalb von Gebäuden
  • Entwicklungstendenzen für gebäudezentrale und raumweise Regelung, Hydraulik, Gebäudeautomation im Wohnbau, Beleuchtung
  • Abbildung von Systemen in den Normen, speziell in der DIN V 18599
  • Abgleich von Bedarfs- und Verbrauchswerten nach DIN V 18599 Beiblatt 1
  • Erfüllung der EEWärmeG-Anforderungen, Nachweise bei Kombinationen
Referenten

Dr.-Ing. Kati Jagnow, Energieberaterin
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, freier Architekt

Max. Teilnehmer32
Gebühr
250,– € für Mitglieder
370,– € für Gäste
ZielgruppeEnergieberater, Ingenieure, Architektinnen
Absolventen Info

Anrechenbar im Themengebiet
Planungs- und Baupraxis (1 Tag)



Liste aller Termine