Veranstaltungen

 

Neumarkt (Oberpfalz): Oberflächennahe Geothermie

12. Anwenderforum

Alle zwei Monate informiert der BINE Informationsdienst parallel zum Veranstaltungskalender über kommende Veranstaltungen zu den Themen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Im Fokus steht diesmal das 12. Anwenderforum Oberflächennahe Geothermie, das vom 19. bis 20. März 2013 in Neumarkt in der Oberpfalz stattfindet.

Das 12. Anwenderforum Oberflächennahe Geothermie bietet ein breites Themen-Spektrum aus Forschung und Praxis: von der energiepolitischen Bedeutung der oberflächennahe Geothermie über neue technische Entwicklungen bei Komponenten bis hin zu Systemkonzepten und praktischen Beispielen. Vom 19. bis 20. März 2013 können Experten aus Forschung und Entwicklung, Vertreter der Industrie, Fachplaner, ausführende Firmen und Vertreter von Genehmigungsbehörden die Plattform nutzen, um Informationen auszutauschen.

Das Programm und nähere Informationen zum Anwenderforum sind auf der Veranstalter-Seite von OTTI zu finden. Alle Teilnehmer erhalten einen umfangreichen Tagungsband, der auch im Nachhinein bestellt werden kann. 

Tagungsmanagement
Britta Haseneder
Bernd Porzelius
OTTI e.V.
Bereich Erneuerbare Energien
Wernerwerkstraße 4, 93049 Regensburg
Telefon +49 941 29688-37
Telefax +49 941 29688-17
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Dienstag, 19. März 2013

9:00 Check-In, Ausgabe der Unterlagen und Begrüßungskaffee

10:00 Begrüßung der Teilnehmer
M.A. Bernd Porzelius, OTTI e.V., Regensburg, Deutschland und Dipl.-Phys. Manfred Reuß, ZAE Bayern, Garching b. München
Perspektive und Rahmenbedingungen Sitzungsleitung: Prof. Dr. Ing. Roland Koenigsdorff, Hochschule Biberach, Biberach, Deutschland

10:15 Umweltaspekte erdgekoppelter Wärmepumpen
Eva de Haas, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart, Deutschland

11:00 Zukunft der erdgekoppelten Wärmepumpe aus Sicht der Industrie
Egbert Tippelt, Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V., Berlin, Deutschland

11:30 Neuerungen der VDI 4640
Dipl.-Phys. Manfred Reuß, ZAE Bayern, Garching b. München, Deutschland

12:00 Mittagspause und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung Solarthermie-Wärmepumpen
Sitzungsleitung: Prof. Dipl.-Ing. Werner Schenk, Fachhochschule München, München, Deutschland

13:15 Solare Wärmepumpensysteme mit Erdwärmesonde - Konzeptvergleiche Dipl. Ing. Erik Bertram, ISFH Institut für Solarenergieforschung Hameln, Emmerthal, Deutschland

13:35 Experimente und Modellvalidierung für die Erdsondenregeneration mit Solarwärme
Peter Pärisch, Institut für Solarenergieforschung Hameln GmbH, Emmerthal, Deutschland

13:55 Feldtest von drei kombinierten Solarthermie-Wärmepumpenanlagen mit geothermischen Wärmequellen
Dr. Anja Loose, Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW) Universität Stuttgart, Stuttgart, Deutschland

14:15 Solarthermische Großanlagen kombiniert mit Wärmepumpe
DI Bernd Windholz, AIT Austrian Institute of Technology, Wien, Österreich

14:35 Fragerunde

15:05 Kaffeepause und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung

Wärmequellenanlagen Planungsaspekte
Sitzungsleitung: Prof. Dr. Simone Walker-Hertkorn,
Hochschule Deggendorf, Deggendorf, Deutschland

15:40 Optimierung von Planung, Betriebskontrolle und Steuerung von erdgekoppelten Wärmepumpen in Kombination mit TABS in Bürogebäuden
Dr. Thomas Dippel, TEB GmbH Transferzentrum Energieeffi zientes Bauen GmbH, Vaihingen/Enz, Deutschland

16:00 Erdwärmesondenanlagen: Analyse von Hydraulik und Hilfsenergie
Dr.-Ing. Doreen Kalz, Head of Group Building Analysis and Energy Concepts Division Thermal Systems and Buildings Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg, Deutschland

16:20 Koaxiale Erdwärmesonden aus Edelstahl im Schrägbohrverfahren: Die Errichtung einer Geothermieanlage im Bereich der gespannten Grundwässer des Steirischen Beckens, Österreich.
Dr. Martin Bregar, Geolith Consult Hermann & Loizenbauer OG,Graz, Österreich

16:45 Fragerunde

17:05 Kaffeepause und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung

Industrieforum: Qualitätsüberwachung des Verfüllprozesses bei Erdwärmesonden
Moderation der Podiumsdiskussion:
Dipl.-Phys. Manfred Reuß, ZAE Bayern, Garching b. München,
Deutschland

17:35 Vorstellung der Technik
Dr. Dipl.-Geol. Roman Zorn, EIFER European Institute for Energy
Research, Karlsruhe, Deutschland
Besetzung des Podiums:
• Eva de Haas, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirt-
schaft Baden-Württemberg, Stuttgart, Deutschland
• Bohrunternehmen:
Alois Jäger, Baugrund Süd - Gesellschaft für Geothermie
mbH, Bad Wurzach, Deutschland
• Baustoffhersteller:
Christof Pufahl, HeidelbergCement Baustoffe für Geotechnik
GmbH & Co. KG, Burglengenfeld, Deutschland
• Messtechnikhersteller:
Dipl.-Ing. Benjamin Breuer - Esders GmbH, Haselünne,
Deutschland
• Erdwärmesondenvertreter:
Ing. (FH) Daniel Gottschalk, REHAU AG+Co, Erlangen,
Deutschland
• Mischtechnikhersteller:
Ing. Michael Kunigham - MAT Mischanlagentechnik GmbH,
Immenstadt – Seifen, Deutschland

18:35 Ende des 1. Tages - Gemeinsames Abendessen


Mittwoch, 20. März 2013
Wärmespeicher
Sitzungsleitung: Dipl.-Phys. Manfred Reuß, ZAE Bayern, Garching b. München, Deutschland

8:30 Volumen statt Tiefe - Funktion, Anwendungsgebiete und Potential von Speichersonden
Dr. Markus Kübert, tewag GmbH, Starzach-Felldorf, Deutschland

8:50 Temperaturentwicklung im und um den Erdsonden-Wärmespeicher in Crailsheim
Dr.-Ing. Janet Nußbicker-Lux, Universität Stuttgart - Institut f. Thermodynamik u. Wärmetechnik, Stuttgart, Deutschland

9:10 Simulation & Auslegung eines saisonalen geothermischen Wärmespeichers zur Direktheizung an einem Praxisbeispiel
Dr. David Kuntz, tewag GmbH, Starzach-Felldorf, Deutschland


9:30 Fragerunde

9:50 Kaffeepause und Besichtigung der Fach- und Posterausstellung Umweltaspekte und Qualitätssicherung
Sitzungsleitung: Dr. Dipl.-Geol. Roman Zorn, EIFER European Institute for Energy Research, Karlsruhe, Deutschland

10:30 Systemdichtheit von Verfüllbaustoffen
Dr. Jens Kuckelkorn, ZAE Bayern, Garching b. München, Deutschland

10:50 Ergebnisse des IEA ECES Annex 21 - Thermal Response Test
Dipl.-Phys. Markus Pröll / Dipl.-Phys. Manfred Reuß, ZAE Bayern, Garching b. München, Deutschland

11:10 Risiko und Gefährdungsanalyse Beispiel Geothermie
Prof. Dr. Simone Walker-Hertkorn, Hochschule Deggendorf, Deutschland

11:30 Qualitätssicherung mittels Garantieverträgen und energy-check
BASIS-Monitoring - Einfl uss auf die Betriebsergebnisse von Anlagen zur Wärmeversorgung mit einem Fokus auf Wärmepumpen im Wohnungsbau
B. Eng. David Schreckenberg, energy-check Stiftung Energieeffi zienz gemeinnützige GmbH, Köln, Deutschland

11:50 Fragerunde

12:15 Mittagspause und Besichtigung der Fachausstellung

Systemkonzepte
Sitzungsleitung: Ing. Heinrich Huber Msc., AIT Austrian Institute of
Technology Wien, Wien, Österreich

13:30 Analyse des Betriebsverhaltens & Optimierung von Wärmepumpenanlagen mit Erdwärmesonden
DI (FH) Andreas Zottl, AIT Austrian Institute of Technology, Wien, Österreich

13:50 geo:build - Systemoptimierung des Kühlfalls der erdgekoppelten Wärme- und Kälteversorgung in Bürogebäuden
Franziska Bockelmann, TU Braunschweig – Institut für Gebäude- und Solartechnik, Braunschweig, Deutschland

14:10 Wassergeführte Niedertemperaturdeckenheizung anstatt Dämmung der Gebäudehülle
Antje Vargas, GeoClimaDesign AG, Fürstenwalde / Spree, Deutschland

14:30 Neubau einer Wohnanlage in Erfurt mit erdgekoppelten Wärmepumpen im Verbund
Dip.-Ing. Matthias Schmitz-Peiffer, Ingenieurgesellschaft BBP Bauconsulting mbH, Berlin, Deutschland

14:50 Fragerunde

15:15 Zusammenfassung
Dipl.-Phys. Manfred Reuß, ZAE Bayern, Garching b. München, Deutschland

15:35 Ende der Veranstaltung


Teilnahmegebühren und Leistungen
Bei Anmeldung bis/nach 18.01.2013
Pro Person: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 450,00/€ 560,00
Mitglieder OTTI und Mitveranstalter: . . . . . . . . .€ 410,00/€ 510,00
Angestellte von Ämtern, Universitäten und
Fachhochschulen: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 320,00
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Mitglieds- bzw. Ihre OTTI-Kun-
dennummer sowie den entsprechenden Partner an. Nachträglich kann eine vergünstigte Teilnahmegebühr nicht in Anspruch genommen werden.
In der Teilnahmegebühr sind Mittagessen, die Kaffeepausen, die Abend-
veranstaltung sowie ein ausführlicher Tagungsband enthalten.
Der dritte und jeder weitere Teilnehmer Ihrer Firma erhält 15 % Ermäßigung.



Liste aller Termine