Veranstaltungen

 

Karlsruhe: Virtuelle Kraftwerke

5.-6. März 2013

Das zukünftige Energiesystem erfordert sowohl regenerative Energiequellen als auch dezentrale Versorgungskonzepte. Dezentrale Erzeugungsanlagen können die Stromnetze entlasten, indem sie schnell und flexibel Leistungsschwankungen ausgleichen und damit für die Stromnetzstabilität und die Versorgungssicherheit sorgen. Eine wesentliche Rolle hierbei kann die Zusammenschaltung dezentraler Erzeugungsanlagen zu sogenannten „virtuellen Kraftwerken“ spielen. Jede einzelne dezentrale Erzeugungsanlage eines virtuellen Kraftwerks kann zentral gesteuert werden - einerseits, um den Bedarf an Strom bzw. Wärme abzudecken, andererseits, um durch die Bereitstellung von Regelenergie und die Vermarktung an der Strombörse möglichst hohe Erlöse zu erzielen.

Die VDI-Konferenz "Virtuelle Kraftwerke" setzt ihren Fokus auf den wirtschaftlich optimierten Einsatz vernetzter dezentraler Erzeugungsanlagen.

Die Vorträge zeigen Mehrwerte durch Synergien in der Energie- und Wohnungswirtschaft auf. Hören Sie außerdem mehr zu folgenden Themen:

  • Energiewirtschaftlicher und rechtlicher Kontext – Leitfragen für die Weiterentwicklung virtueller Kraftwerke
  • Wirtschaftlicher Betrieb eines virtuellen Kraftwerks – Ein Praxisbericht
  • Konzepte zur sicheren und kostengünstigen Informations- und Kommunikationstechnik
  • Anforderungen an die moderne Automations- und Leittechnik
  • Lösungsansätze zur standardisierten Anbindung von dezentralen Erzeugungsanlagen
  • Virtuelle Kraftwerke zum effektiven Erzeugungs- und Lastmanagement mit dezentralen Energieressourcen
  • Vernetzte dezentrale Energieerzeugungsanlagen im Contracting
  • Potenzialanalyse: wirtschaftliches Potenzial abschätzen und quantifizieren
  • Entwicklungen am Regelenergiemarkt mit wachsendem EE-Anteil
  • Das Vermarktungsportfolio eines virtuellen Kraftwerks – Börse und Regelenergiemärkte

Direkt im Anschluss an die VDI-Konferenz findet das Spezialseminar „Marktchancen Regelenergie“ statt. Ziel des Spezialseminars ist es, ein Verständnis für Markmechanismen, Preisentwicklung und Preistreiber, sowie für Bietstrategien in dem Regelenergiemarkt zu entwickeln und auf die Ableitung von Ertragspotenzialen für unterschiedliche dezentrale Erzeugungsanlagen anzuwenden. Bei gemeinsamer Buchung erhalten Sie den vergünstigten Kombipreis.

» Programmablauf



Liste aller Termine