Veranstaltungen

 

Berlin: DenkMal energetisch

Denkmalschutz und Klimaschutz laden ein zur Ausstellung "DenkMal energetisch"
2.1.2013 – 15.2.2013
Eröffnung am 8. Januar um 17 Uhr
Ort: Foyer des Rathaues Zehlendorf, Kirchstr. 1-3 in 14163 Berlin

Ein altes Haus denkmalgerecht und energieeffizient sanieren, geht das? „DenkMal energetisch" gibt darauf Antworten an Hand guter Beispiele.
Der Klimawandel und die steigenden Energiepreise machen energieeffizientes Handeln auch bei der Sanierung von Altbauten immer dringender. Um den historischen Wert zu erhalten, ist eine sensible und durchdachte Vorgehensweise wichtig. Die Ausstellung zeigt Wege auf, das richtige Maß der Sanierung zu ermitteln, und gibt anhand von Beispielprojekten einen Überblick über die Bandbreite der Möglichkeiten einer klimagerechten Sanierung.

„Dass hier der Klimaschutz und der Denkmalschutz gemeinsam handeln, finde ich besonders spannend“, meint Umweltstadträtin Christa Markl-Vieto. Bezirksstadtrat Norbert Schmidt, sowohl für Stadtentwicklung wie für Denkmalschutz verantwortlich, streicht heraus:  „Baudenkmale sind dauerhaft nur bewohnbar, wenn sie bezahlbar bleiben und da spielen die Energiekosten nun einmal eine immer größere Rolle“. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Sanierung und Ertüchtigung von Fenstern, vor allem des Berliner Kastendoppelfensters und Möglichkeiten der stadtbildgerechten Dämmung. So wird gezeigt, wie der Energieverbrauch eines Gründerzeitgebäudes auf unter 6 Liter Heizöl pro m² gesenkt werden kann, ohne das Erscheinungsbild zu zerstören.

Eröffnung
Christa Markl-Vieto, Stadträtin für Jugend, Gesundheit, Umwelt und Tiefbau
Norbert Schmidt, Stadtrat für Soziale und Stadtplanung, zuständig für den Denkmalschutz

Denkmalschutz und Klimawandel gemeinsam denken
Dr. Dagmar Tille
Leitung der Werkstatt - Baukultur Kommunikation bei der Obersten Denkmalschutzbehörde

Gute Beispiele aus dem Bezirk
Georg Wasmuth, stell. Vorsitzender des Ausschusses Denkmalschutz und Denkmalpflege der Architektenkammer Berlin.

Die Ausstellung kann in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr besichtigt werden.
Führungen sind nach Absprache möglich.
Ansprechperson: Peter Schrage-Aden, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/kalender/kalender_detail.php?id=3324
zum Thema Denkmalschutz unter
http://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/verwaltung/denkmalschutz/stapl_ud.html
zum Klimaschutz und Energieeinsparung unter www.umsz.de und www.AK-Energie.de

Umwelt- und Naturschutzamt
Untere Denkmalschutzbehörde
Steglitz-Zehlendorf von Berlin

die Originaleinladung gibt es hier


Liste aller Termine