Veranstaltungen

 

Berlin: Wohnbaukongress


28.11.12
12:00 - 19:00 Uhr
Palais in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
veranstaltet von Bauking-Profiseminare

Die politische Entscheidung ist gefallen. Die Bundesregierung will den Energieverbrauch für Neubauten drastisch senken. Gesetz und Verordnung, die vom Wirtschafts- und Bauministerium vorgelegt wurden, sollen eine Richtlinie der EU umsetzen. Im Kern geht es um schärfere Effizienz-Standards für Neubauten. Hier sollen die zuletzt 2009 um 30 Prozent verschärften Mindestanforderungen an den Energieverbrauch in zwei Schritten 2014 und 2016 - um jeweils 12,5 Prozent erhöht werden.

Es geht hier nicht allein um Wärmedämmung, ebenso wichtig ist es Wärme zurück zu gewinnen, beispielsweise aus einer kontrollierten Be- und Entlüftung.
Heute muss man wissen wie sich Plus-Energiehäuser planen und herstellen lassen.
Lassen Sie uns deshalb über ein Licht-Aktivhaus in Hamburg mit überraschenden Ergebnissen berichten. Wenn die Gebäudehülle funktioniert, wenn sanfte Strahlungswärme genutzt wird, so lässt sich der Energiebedarf enorm absenken. Wir sind auf gutem Weg mehr und mehr Häuser zu bauen, die mehr Energie erzeugen, als sie für den eigenen Betrieb benötigen.

Unser Programm wird sich auch der Sanierung alter Bausubstanz widmen. Was tun wenn die Wärmedämmung nicht das bringt, was erwartet wird? Wie lassen sich alte Fassaden sanieren?
Es gibt auch einen Bedarf an sehr komfortablen Wohnungen mit Raffinessen, die als ?Zukunft des Wohnens? gelten. Lassen Sie uns deshalb auch einen Blick in Appartements in Lagen wie ?Unter den Linden? oder im Umfeld des Alexanderplatzes werfen.

Unser Veranstaltungsprogramm richtet sich an Entscheider in Wohnungs- und Immobilienunternehmen und Architekten, die im Wohnungsbau planen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, Ihr Veranstaltungsteam

Matthias Habedank

Telefon: 02371 - 960 154
Telefax: 02371 - 960 147
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


WAS WILL DIE POLITIK?
Welche Konsequenzen hat der Atomausstieg und die Energiewende für die Wohnungswirtschaft? Was fordert die EU und die Bundesregierung, was ist realistisch und umsetzbar?

12.00 Uhr
Eintreffen der Gäste und Begrüßungssnack

12.30 Uhr
Begrüßung Hiltrud Sprungala, Geschäftsführerin BFW Landesverband Berlin/Brandenburg e.V., Berlin
Klaus Salhoff, Vertriebsleiter Knauf Gips KG
Dipl.-Ing. (Bau) Matthias Habedank, BAUKING AG

12.45 Uhr
Wie kommen wir zum klimaneutralen Gebäudebestand?
Europäische Vorgaben, Strategien, Erfahrungen, Aktuelles aus Brüssel und Berlin
RA Franco Höfling, Referent für Rechtsberatung und Energie im BFW

ENERGIEEFFIZIENZ VON GEBÄUDEN I
Der Anteil erneuerbarer Energien wächst und wächst. Jetzt geht es darum, zukunftsfähige Konzepte mit sanfter Wärme und Kühlung zu entwickeln. Wir werden mit kontrollierter Belüftung künftig immer mehr Wärme zurückgewinnen. Dazu hören wir erfahrene Praktiker, die sich auch der Frage nach der Wirtschaftlichkeit stellen.

13.15 Uhr
Neue Strategien für den Wohnungsbau Nachhaltige Energieversorgung, effiziente
Heizungsanlagen, ventilatorengestützte Grundbelüftung, entscheidende Planungsparameter und Ausführungsdetails
Dipl.-Ing. Harald Hünting, Knauf Akademie

13.45 Uhr
Energetische Maßnahmen und Wirtschaftlichkeit, Erfahrungen mit umgesetzten Projekten, zukunftsfähige Baustandards bis 2050
Architekt Dr. Burkhard Schulze Darup, Nürnberg

14.30 Uhr
Kaffeepause

ENERGIEEFFIZIENZ VON GEBÄUDEN II
Wie effizient ist welche Maßnahme? Auf welche Schwachstellen ist bei WDVS-Systemen besonders zu achten? Wie lassen sich schadhafte Fassaden sanieren?

15.00 Uhr
Dachgeschosse ersetzen oder nachrüsten? Was muss ein wärmedämmender Hut leisten?
Dipl.-Ing. Architektur Harry Kliebe, Knauf Insulation

15.30 Uhr
Was müssen Wärmedämm-Funktionsebenen künftig leisten? Wie können Fehler vermieden werden? Wie lässt sich mehr Wärmeschutz schlanker ausführen?
Carsten Böhme, Knauf Gips KG

16.00 Uhr
Niedrigtemperatur-Systeme als Beitrag zu Energie Plus und Passivhaus-Standards
Dr. Michael Günther, Uponor GmbH

16.30 Uhr
Das VELUX LichtAktiv Haus, Hamburg. Wie lassen sich Plus-Energie-Qualitäten im Bestand schaffen? Erfahrungen mit Monitoring
Dipl.-Ing. Architektur Kristina Heckmann

17.00 Uhr
Kaffeepause

NEUBAUTEN, AUFSTOCKEN, NEUE SCHALLSCHUTZ-QUALITÄTEN
Was können neue innenarchitektonische Qualitäten leisten, um Wohnungen und Gewerbeeinheiten besser zu vermarkten? Es geht um Qualität in der Architektur, Qualität in der Ausführung und Qualität in der Technik. Die neue DIN 4109 ?Schallschutz im Hochbau? wird keine höheren Mindestanforderungen bringen. Allerdings muss der Schallschutz nachgewiesen werden. Mit neuen Werkstoffen stehen wir vor Quantensprüngen, um alte Substanz schalltechnisch aufzurüsten. Mit neuen Werkstoffen lässt sich zudem schneller und leichter bauen.

17.30 Uhr
Neue Dimensionen im Ausbau Modellprojekte mit innovativen Systemen
Dipl.-Ing. Ralf Lehmann, Knauf Gips KG

18.00 Uhr
Impulse für den Wohnungsbau. Rationeller bauen, Schallschutz besser planen, kostengünstige Modellprojekte
Dipl.-Ing. Architektur Frank Zimmermann, Zimmermann + Partner BDA Cottbus

18.30 Uhr
Besserer Schallschutz im Bestand. Erfahrungen mit neuen Werkstoffen und Nachweismethoden beim Nachrüsten leichter Geschossdecken und Wände
Jens Schmeer, Knauf Gips KG

19.00 Uhr
Resümee




Anmeldung



Liste aller Termine