Veranstaltungen

 

Berlin: Der Klimawandel in Berlin

- Handlungsmöglichkeiten für Stadt und Bürger -

Der Vortrag wird - ausgehend vom globalen Stand - auf die Klimafolgen für Berlin eingehen und dabei auch den Stadtentwicklungsplan (StEP) Klima des Senats kurz vorstellen, der demnächst umzusetzen ist.

Im Anschluss werden Handlungs-möglichkeiten der Kommune und der einzelnen Bürgerinnen und Bürger aufgezeigt

Donnerstag, 31. Mai 2012, 17 Uhr

Kulturhaus Spandau

Theatersaal Mauerstraße 6, 13597 Berlin

(in direkter Nähe vom Bahnhof / Rathaus Spandau)


Der Soziologe Dr. Fritz Reusswig befasst sich am renommierten Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) seit einigen Jahren speziell mit der Frage, wie der Klimawandel unsere Städte betreffen wird und was Städte tun können, um sich an den unvermeidlichen Klimawandel anzupassen, aber vor allem auch, wie sie ihren "CO2-Fußabdruck" reduzieren können. 

Der Vortrag wird - ausgehend vom globalen Stand - auf die Klimafolgen für Berlin eingehen und dabei auch den Stadtentwicklungsplan (StEP) Klima des Senats kurz vorstellen, der demnächst umzusetzen ist. Im Anschluss werden Handlungs-möglichkeiten der Kommune und der einzelnen Bürgerinnen und Bürger aufgezeigt. Denn, so die These des Autors, ohne ein Zusammenwirken von Stadt (Bezirk) und Bürgern kann es keinen Erfolg im kommunalen Klimaschutz geben.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  
Bezirksamt Spandau von Berlin, Bau 3 N

FON 030 90279-3018

mob 0172 3211738

FAX  030 90279-3955

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

http://klimawerkstatt-spandau.de


Liste aller Termine