Veranstaltungen

 

Berlin: Gute Luft - das Lüftungskonzept

Lüftungskonzept als Pflichtleistung
Termin:
Montag, 12. Dezember 2011, 10.00 bis 18.00 Uhr
Ort:
Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin
Teilnehmer max:
25
Gebühr:
Mitglieder
65,00
 Euro
Absolventen
65,00
 Euro
Gäste
165,00
 Euro
Anmeldung
Das Seminar richtet sich an Architekten und Planer, Absolventen und Berufseinsteiger mit Interesse am energiesparenden Bauen, Bauingenieure, Ingenieure der Versorgungstechnik, Energieberater, Sachverständige sowie Bauausführende.

Bei Neubau oder Modernisierung ist in der Regel ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6 erforderlich (Hinweispflicht der Architekten und Ingenieure).

Mit Einführung der neuen DIN 1946-6-Lüftung von Wohnungen wurde ein dringend notwendiger Schritt vollzogen: Ein wichtiges Regelwerk wurde damit aktualisiert. Das bedeutet: Es müssen Lüftungskonzepte erstellt und dokumentiert werden. Auf einfache Weise kann individuell überprüft werden, ob die Lüftung zum Feuchteschutz ausreicht. Es wird immer schwieriger, sich vor Mängeln und Schadenersatzansprüchen abzusichern. Das neue Werkzeug der DIN 1946-6 soll allen am Bau Beteiligten mit ihrer Verpflichtung zur Gesundheitsfürsorge und Schadensabwehr dienen.

Energetisch bilanziert werden lüftungstechnische Anlagen nach DIN 4701-10, nach DIN V 18599-6 oder nach dem Passivhausprojektierungspaket (PHPP). Aktuell bestehen drei Rechenverfahren gleichzeitig – entsprechend groß ist die Verwirrung. Die kfw lässt insbesondere das PHPP für geförderte Passivhausvorhaben zu. Der energetische Nachweis der Wohnungslüftung erhält vor dem Hintergrund der EU-Richtlinie mit Forderung nach Fast-Null-Energie-Häusern eine neue Bedeutung.

Das Seminar gibt einen Gesamtüberblick zur Wohnungslüftung und ermöglicht, Lüftungskonzepte nach DIN 1946-6 selbst zu erstellen und zu dokumentieren. Zusätzlich setzen sich die Teilnehmer mit energetischen Bewertungs-ansätzen im Vergleich und beispielhaften Konzepten und Auswertungen auseinander. Anschauliche Fallbeispiele runden das Seminar ab. Vorgesehen sind außerdem Vergleiche mit Softwareprogrammen (Laptop erforderlich).

Themen:
- Grundlagen und Anforderungen an die Wohnraumlüftung
- freie und mechanische Lüftung
- Datenerhebung für das Lüftungskonzept nach DIN 1946-6
- Bedeutung der Luftdichtheit und der Luftdichtheitsmessung
- Abluft-, Be- und Entlüftungsanlagen
- Wohnraumlüftung und EnEV: Relevanz im Effizienznachweis
- Bewertungsansätze nach 4701-10, DIN V 18599-6 und PHPP im Vergleich
- Stellschrauben und Bedeutung der Wärmerückgewinnung
Methodik:
Vorträge und Übungen im Wechsel, Fallbeispiele und Hinweise aus der Praxis, Erarbeitung Fallbeispiel und Vergleiche mit Softwareprogrammen (Laptop erforderlich), Bewertung von Konzepten.
Referent


Dipl.-Ing. Martin Kusic, freischaffender Architekt


Liste aller Termine