Veranstaltungen

 

Osnabrück: Denkmal und Energie

Fassaden im Klimawandel
12.12.2011, 9.30 bis 17.30 Uhr
Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK)
An der Bornau 2
49090 Osnabrück

Teilnahmegebühr 120 Euro
Die Teilnahmegebühr enthält das Fachbuch Weller, Fahrion, Jakubetz: Denkmal und Energie

Programm und Anmeldung

Zu Beginn der Tagung stellt Frau Djahanschah, Referatsleiterin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, die aktuellen Förderschwerpunkte der DBU vor. Der Eröffnungsvortrag von Herrn Doktor Gisbertz befasst sich mit dem Denkmalbegriff und den Besonderheiten bei Gebäuden der Nachkriegsmoderne.

Der folgende Vortragsblock erweitert das Themenfeld auf die Auswirkungen des Klimawandels. Es wird aufgezeigt, welche der heute üblichen Sanierungsmaßnahmen auch zukünftig empfehlenswert erscheinen. Anschließend besteht beim Mittagessen die Möglichkeit zur fachlichen Diskussion. Der nächste Themenkomplex geht auf typische Problemstellungen bei der Denkmalsanierung ein. Eine herausragende Neuerung stellen die sehr filigranen, thermisch getrennten Fensterprofile der Firma MHB dar. Diese wurden für die Sanierung des Bauhauses Dessau auserkoren. Zudem werden Möglichkeiten der nachträglichen Innendämmung und Fragen der nachhaltigen Gebäudetechnik thematisiert. Zu guter Letzt werden vorbildliche Sanierungsprojekte detailliert vorgestellt.
 
Anmeldung und zusätzliche Informationen bitte hier klicken
in Zusammenarbeit mit der DBU veranstaltet das Institut für Baukonstruktion die Tagung Denkmal und
Energie – Fassaden im Klimawandel. Folgende Themen werden diskutiert:

Die Eröffnungsvorträge von Dr. Olaf Gisbertz (TU Braunschweig) und Winfried Brenne (Winfried
Brenne Architekten, Berlin) befassen sich mit Denkmalschutz und Denkmalpflege bei Gebäuden der
Klassischen Moderne und der Nachkriegsmoderne.

Im Anschluss erläutert Marc-Steffen Fahrion (TU Dresden) die Folgen des Klimawandels für
Gebäude. Dr. Thomas Naumann (Institut für ökologische Raumentwicklung, Dresden) und Sven
Jakubetz (TU Dresden) ziehen daraus Schlussfolgerungen für die denkmalgerechte Sanierung von
Mauerwerks- und Vorhangfassaden.

Mark Mathijssen (MHB, Herveld, NL) stellt die Erneuerung filigraner Fensterkonstruktionen am
Beispiel Bauhaus Dessau vor. Dr. Rudolf Plagge (TU Dresden) erklärt Lösungsmöglichkeiten für die
Dämmung denkmalgeschützter Fassaden. Prof. Jens Bolsius (Hochschule Zittau/Görlitz) zeigt den
sinnvollen Einsatz von Gebäudeenergietechnik im Denkmal.

Bernd Reimers (Autzen & Reimers Architekten, Berlin) legt die vorbildlichen Maßnahmen am
Studentendorf Schlachtensee in Berlin dar. Andreas Sedler (opus Architekten, Darmstadt) zeigt an
einem Büro- und Wohngebäude in Darmstadt wie eine Baulücke zwischen denkmalgeschützten
Gebäuden geschlossen werden kann.

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weller
Institut für Baukonstruktion
Technische Universität Dresden
T +49 351 463 34845
F +49 351 463 35039
www.bauko.bau.tu-dresden.de


Liste aller Termine