Veranstaltungen

 

Lenzen/ Elbe: Atommülllager nebenan

Was bedeutet ein Endlager Gorleben für Land und Leute in der Prignitz?

Do, 28. Oktober 2010 um 19.00 Uhr
Schützenhaus Lenzen

Zu Gast:

Reinhard Jung, Bauernbund Brandenburg
Carsten Niemann, Bäuerliche Notgemeinschaft

Mit der Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke wird ein Endlager in Gorleben immer wahrscheinlicher. Der Widerstand gegen dieses Endlager ist seit Jahrzehnten groß. Trotzdem soll es nun weiter erkundet und ausgebaut werden. Die Lagerung von radioaktivem Müll stellt eine große Gefahr besonders für die Menschen und die Landwirtschaft in der Umgebung dar. Was bedeutet ein Endlager in Gorleben für die Region? Wie kann man sich dagegen wehren? Sie sind herzlich eingeladen, sich am 28. Oktober in Lenzen zu informieren, mit Bauern und weiteren Interessierten aus der Region auszutauschen und mit unseren Gästen Carsten Niemann und Reinhard Jung zu diskutieren.

Carsten Niemann ist aktiv bei der Bäuerlichen Notgemeinschaft Lüchow-Dannenberg, die sich seit 1977 gegen das Endlager in Gorleben zur Wehr setzt und  mit ihren Traktoren auf zahlreichen Demonstrationen präsent ist. Reinhard Jung ist Geschäftsführer des Bauernbundes Brandenburg und Bauer in Lennewitz.

 
Anfahrt:
Schützenhaus Lenzen
Am Volksplatz 2
19309 Lenzen/Elbe

Weitere Informationen:
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Dortustr. 52, 14467 Potsdam
Tel: 0331-200578-0, Fax: 0331-200578-20
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.boell-brandenburg.de



Liste aller Termine