Veranstaltungen

 

Berlin: Energiespar. Bauen - eine Last?

Neue Technologien, Forschung, Wissenschaft



Energiesparendes Bauen in Berlin – Nachhaltiger Wohnungsbau Mehr Last als Entlastung?

Dienstag, 25.05.2010 19:00

Investitionsbank Berlin
Bundesallee 171
10715 Berlin

Zur Anmeldung

 

Mitglieder:

0,00 €

Nichtmitglieder:

12,00 €

 

Begrüßung:

Dr. Rudolf Steinke
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied
Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

 

Podium:

Hella Dunger-Löper
Staatssekretärin  Senatsverwaltung für
Stadtentwicklung Berlin

Reiner Wild
Geschäftsführer
Berliner Mieterverein e.V.

Andreas Tied
Bereichsleiter Immobilien und Stadtentwicklung
Investitionsbank Berlin

Siegfried Rehberg
Besonderer Vertreter des Vorstandes des BBU, Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., Berlin

Stephan Schwarz (angefragt)
Präsident
Handwerkskammer Berlin

Prof. Dr. Rolf Kreibich (angefragt)
Direktor IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

 

Moderation:

Michael Geißler
Vorsitzender der Berliner Energieagentur GmbH

Energieeffizientes und energiesparendes Bauen wird bei steigenden Energiepreisen ein immer größer werdender Wettbewerbsfaktor bei der Vermietung von Wohnungen, Häusern und Gewerbeflächen. Aber nicht nur für die Wirtschaft wird diese nachhaltige Form des Bauens immer wichtiger. Die zweite Miete wächst stetig auch für Privathaushalte sowie Städte und Kommunen.

Somit liegen die Gründe energieeffizient und energiesparend zu bauen sowie zu sanieren auf der Hand: Zum einen die Reduzierung der Energiekosten und die wirtschaftliche Optimierung der Betriebskosten. Zum anderen gibt es zunehmend mehr gesetzliche Anforderungen und Auflagen, aber auch finanzielle Zuschüsse, Förder- und Kreditprogramme.

Bis zum 31.12.2009 galt in Berlin noch die Energieverordnung 2007 und die damit verbundenen Förderbedingungen. Mit dem Jahreswechsel ist die Energieverordnung 2009 in Kraft getreten und mit ihr verändern sich die Förderungsbedingungen für Hauseigentümer und die Wohnungswirtschaft. Mit der EnEv 2009 sind nicht nur neue monetäre Förderbedingungen, sondern auch neue Förderkriterien gültig geworden.

Doch wie sehen diese Änderungen genau aus und welche Auswirkungen haben Sie einerseits auf den modernisierungswilligen Hauseigentümer und andererseits auf das Bestandsmanagement der großen Berliner Wohnungsbaugesellschaften? Welche Auswirkungen hat die EnEV 2009 auf die Entwicklung der Neubautätigkeit in Berlin? Wie ändern sich die Prüfpflichten und welche neuen Technologien werden genutzt? Sind die geforderten Standards eher Last als Entlastung?

Unter dem Motto "Energiesparendes Bauen in Berlin – Nachhaltiger Wohnungsbau - Mehr Last als Unterstützung?" soll der Versuch unternommen werden, den Stand der Entwicklung zu diskutieren und die kommende Entwicklung kritisch zu reflektieren.

Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt.

 



Liste aller Termine