Veranstaltungen

 

Berlin: KWK-KONGRESS

1. Branchenübergreifender KWK-KONGRESS des B.KWK"
Politik und Praxis des KWK-Ausbaus
28.10.- 29.10. 2009

Ort:
ESTREL Hotel Berlin, Sonnenallee 225, D-12057 Berlin
Tel. +49 (0)30 / 6831 0

Tagungsgebühren: Bis 690 Euro zuzügl Mwst, Details siehe hier

Klimaschutz und Ressourcenschonung fordern mit wachsender Dringlichkeit einen Strukturwandel
in der Energieumwandlung und –nutzung hin zu maximaler Effizienz und erneuerbaren Energien. Der Kraft-Wärme-Kopplung kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Das für Deutschland aufgestellte KWK-Verdopplungsziel zeigt, dass dies inzwischen in der Politik weitgehend Konsens
ist. Doch was bedeutet dieses Ziel im Kontext mit dem ebenfalls beschlossenen Ausbau der erneuerbaren Energien für den geplanten Neubau von konventionellen Kraftwerken und für die diskutierte Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke? Sind diese Entscheidungspfade miteinander vereinbar? Und wie sieht es mit der praktischen Seite des KWK-Ausbaus aus? Welche technischen und betriebswirtschaftlichen Erfahrungen gibt es, welche Hemmnisse bestehen
und wie kann man damit umgehen? Und wie sind die Perspektiven?

Neues Tagungskonzept
Der Titel „1. Branchen übergreifender KWK-Kongress“ weist auf ein neues Konzept hin. Der Kongress versteht sich sowohl als Branchentreff wie auch als eine Impulstagung, mit der die KWK und ihre enormen Möglichkeiten einem breitem Feld neuer Interessenten nahegebracht werden sollen. Dazu wurde ein neues, offenes Tagungskonzept entwickelt, bei dem der B.KWK die aktive Zusammenarbeit mit den Branchenverbänden der Fernwärmewirtschaft (AGFW) und der industriellen Energiewirtschaft (VIK) sowie mit dem eaD als wichtigem Ansprechpartner für KWK-Objektversorgungen gesucht hat.

Mittwoch 28.10.2009
09.00 Registrierung und Ausstellungsbesuch Moderation: Adi Golbach; Geschäftsführer des B.KWK
10.00 Begrüßung Dr. Dieter Attig; Präsident des B.KWK
10.20 Grußwort aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
10.40 Pause und Ausstellungsbesuch
11.10 Energiepolitik am Scheideweg – Warum die politischen Ziele zum Ausbau der Stromerzeugung aus KWK und erneuerbaren Energien nicht vereinbar sind mit dem Bau weiterer Grundlastkraftwerke
Prof. Olav Hohmeyer; Universität Flensburg, Mitglied des Sachverständigenrates
für Umweltfragen
11.50 Welche Impulse kann die Europäische Union für einen beschleunigten Wandel der Energieversorgungsstrukturen in Richtung effizienter dezentraler Stromerzeugung geben?
Claude Turmes; Mitglied des Europäischen Parlaments (angefragt)
12.20 Mittagspause und Ausstellungsbesuch
13.50 Die Rolle der Stromnetzbetreiber bei der Dezentralisierung der Energieversorgung
Prof. Uwe Leprich; IZES Institut für ZukunftsEnergiesysteme gGmbH
14.30 Zur Entwicklung der KWK im klima- und konjunkturpolitischen gesetzlichen Rahmen
Prof. Klaus Traube; Vizepräsident und energiepolitischer Sprecher des B.KWK
15.10 Pause und Ausstellungsbesuch
15.40 Podiumsdiskussion:
Zentrale oder dezentrale Stromversorgung – Politik und Wirtschaft am Scheideweg ?
Moderation:
Fritz Vorholz, DIE ZEIT
Teilnehmer: Dr. Dieter Attig und Sprecher der Bundestagsfraktionen (werden nach Konstitution der Fraktionen im Anschluss an die Bundestagswahl eingeladen*)
16.50 Empfang in der Ausstellung
19.30 A Abendessen

Donnerstag: Drei Foren, detailliertes Programm s. hier: http://www.bkwk.de/aktuelles/veranstaltungen/Programm_KWK_Kongress_2009.pdf
Ort : ESTREL Hotel Berlin Sonnenallee 225 D-12057 Berlin Tel. +49 (0)30 / 6831 0
Kontakt : B.KWK Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. Markgrafenstraße 56 D-10117 Berlin Tel. +49 (0)30 / 270 192 81-0

www.bkwk.de


Liste aller Termine