Veranstaltungen

 

Gnevsdorf, Komposttoiletten

Komposttoiletten und Pflanzenkläranlagen     
Vortrag und Diskussion

20. Juni 2009, 14:00 Gnevsdorf

Europäische Bildungsstätte für Lehmbau, Kurs L12/ 2009

 

 


Bis zu 30 % des häuslichen Wasserverbrauchs gehen zu Lasten der Toiletten-spülung. Die Komposttoilette ist eine ideale Möglichkeit, Wasser zu sparen.

Für Wochenend- oder Gartengrundstücke ohne Wasseranschluss stellen sie eine ökologische Alternative zu Chemietoiletten dar. Das Angebot auf dem Markt reicht von ganz einfachen Modellen bis hin zu komfortablen Systemen.

 

Für Grundstücke ohne Anschluss an eine Kanalisation sind Pflanzen-kläranlagen in Kombination mit Komposttoiletten (oder auch ohne) eine kostengünstige Möglichkeit, das Abwasser selbst zu klären. Als naturnahes System sind Pflanzenkläranlagen wenig störanfällig und ermöglichen einen hohen Anteil an Eigenleistung beim Einbau. Das inzwischen allgemein anerkannte System findet deshalb immer mehr Verbreitung.

 

Elisabeth Seyfferth, Naturbauhof Roddahn stellt Funktionsweise, Standortbedingungen und Konstruktion von Pflanzenkläranlagen und Komposttoiletten vor und beantwortet Fragen zu Kosten und Genehmigungspraxis

 

Samstag             20.Juni 2009, 14.00 – 17.30 Uhr

Ort:                      Lehmmuseum Gnevsdorf
Steinstraße 64 A in 19395 Gnevsdorf

 

14.00 Uhr           Vortrag Komposttoiletten 

15.30 Uhr           Kaffeepause

 

16.00 Uhr           Vortrag Kleine Pflanzenkläranlagen

Eintritt                 12 EUR

Weitere Informationen unter www.fal-ev.de oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder unter Tel: 038737 20207. Bitte melden Sie sich telefonisch oder per Email an.

Ort : Lehmmuseum Gnevsdorf Steinstraße 64 A in 19395 Gnevsdorf
Kontakt : FAL e.V. Am Bahnhof 2 19395 Ganzlin Tel.: 038737 – 20207 Fax: 038737 – 20117 Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. www.fal-ev.de www.ea

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umwelt-bildung, -erziehung und –information von Vereinen und Verbänden und aus Mitteln der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung.


Liste aller Termine