Veranstaltungen

 

Ludwigshafen: Stadtwerke m. erneu. Ernergien

Die 3. EUROSOLAR-Konferenz "Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien" findet am
25. und 26. Mai 2009
in 67063 Ludwigshafen statt.

Den Schwerpunkt bilden innovative Konzepte und Geschäftsfelder für eine Revitalisierung der Stadtwerke. Die Chance der Stadtwerke liegt in der Wende der regionalen Energieversorgung hin zu einer zukunftsfähigen und klimaschonenden Energieerzeugung aus regenerativen Quellen.

Wenn Stadtwerke schnell und kreativ vorangehen und sich attraktive, marktfähige Geschäftsfelder mit Erneuerbaren Energien erschließen, können sie ihre Stärken ausspielen, sich beschleunigt entwickeln und zu Kraftzentren der regionalen Wertschöpfung werden.

Welche Potenziale in neuen Biogasprodukten und deren Vermarktung liegen, wird ebenso thematisiert wie die Frage, inwiefern Konzessionsverträge als Instrumente einer regionalen regenerativen Energieerzeugung dienen können. Auch die Möglichkeiten, die sich durch das neue EEG und EEWärmeG ergeben, werden aufgezeigt.

Mit der Etablierung der Energieversorgung auf der Basis fossiler und atomarer Energien erfolgte in den letzten Jahrzehnten ein Konzentrationsprozess in der Energiewirtschaft und damit eine wachsende Abhängigkeit von entfernten Förderorten und weiträumigen Transportwegen. Die Folge war ein Bedeutungsverlust vieler klassischer Stadtwerke, die sich in kommunaler Regie nicht mehr behaupten konnten, verdrängt oder zu bloßen Energiehändlern und -verteilern degradiert wurden.

Ziel dieser Konferenz ist es, einen Beitrag zur Umkehr dieser Entwicklung zu leisten. Anhand von Praxisbeispielen sollen bei der Ludwigshafener Stadtwerke-Konferenz richtige Weichenstellungen und Handlungsmöglichkeiten erkennbar werden. 

Wir würden uns freuen, Sie in Ludwigshafen begrüßen zu dürfen und stehen Ihnen für Rückfragen und weitere Informationen gerne zur Verfügung.

Programm

Montag, 25. Mai 2009, 1. Tag


09.00 Anmeldung

10.00 Grußworte

- Dr. Eike Schwarz, Vorstand, EUROSOLAR-Sektion Deutschland

- Dr. Eva Lohse, Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen

- Margit Conrad, Ministerin für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz

10.30 – 13.00 Sitzung I: Einführung
Leitung: Irm Pontenagel, Geschäftsführerin EUROSOLAR

Kommunale Energiebereitstellung, die Techno-Logik Erneuerbarer Energien
Dr. Hermann Scheer, Präsident EUROSOLAR

Die Bedeutung der Gemeindeverordnung für den Ausbau Erneuerbarer Energien am Beispiel Rheinland-Pfalz
Dr. Gerhard Weissmüller, Technische Werke Ludwigshafen AG

Die Solarsatzung der Stadt Marburg
Dr. Franz Kahle, Bürgermeister der Stadt Marburg

Flächendeckendes Solarpotential-Dachkataster SUN-AREA: Die Umsetzung am Beispiel der Stadt Osnabrück
Prof. Dr. Martina Klärle, FH Frankfurt

Energieautonomie durch landes- und kommunalpolitische Maßnahmen
Fabio Longo, Rechtsanwalt, Kleymann, Karpenstein & Partner u. Stefan Grüger, EUROSOLAR


13.00 Mittagspause

14.00 – 16.00  Sitzung II: Innovative Konzepte und Geschäftsfelder
Leitung: Rosa Hemmers, Vorsitzende EUROSOLAR-Sektion Deutschland

Konzessionierungsverfahren nach § 46 EnWG als Startschuss einer lokal-regenerativen Neuausrichtung
Dr. Christian Theobald, Rechtsanwalt und Partner, Becker Büttner Held

Stadtwerke und regenerative Eigenerzeugung
Johannes van Bergen, Geschäftsführer, Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH

Das Enertrag-Hybridkraftwerk
Michael Wenske, Enertrag AG

Ökostrom mit ökologischem Mehrwert
Prof. Dr. Uwe Leprich, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

16.00 Diskussion/Pause

16.30 – 18.30 Sitzung III: Biogas und Geothermie
Leitung: Fabio Longo, Vorstand, EUROSOLAR-Sektion, Deutschland

Steigerung der Wertschöpfung bei Biogas durch Netzeinspeisung
Leonhard Thien, agri.capital GmbH 

Biogasprodukte für Privatkunden
Oliver Hummel, Geschäftsführer, Natustrom AG

Biogasvermarktung als Treibstoff - WEGAS Wendländer BioGas
Hans-Volker Marklewitz , Geschäftsführer, Raiffeisen Warengenossenschaft Jameln eG

Geothermie im Oberrheingraben am Beispiel des Geothermiekraftwerks Landau
Peter Hauffe, geo x GmbH

18.30 Diskussion

19.00 Abendempfang

20.00 Abendvortrag
Die historische Bedeutung der Stadtwerke
Dr. Hermann Scheer, Präsident EUROSOLAR


Dienstag, 26. Mai 2009, 2. Tag

9.30 – 11.00 Sitzung IV: Die Rekommunalisierung der Energieversorgung

Leitung: Rosa Hemmers, Vorsitzende EUROSOLAR-Sektion Deutschland

Das EEWärmeG – Chance für neue Geschäftsfelder für Stadtwerke
Dr. Klara Siraki, Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im Verband kommunaler Unternehmen (ASEW)

Direktvermarktung von Strom aus Erneuerbaren als Chance für Stadtwerke

- Dr. Martin Altrock, Rechtsanwalt und Partner, Becker Büttner Held

- Prof. Dr.-Ing. Joachim Twele, Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

11.00 Diskussion/Pause

11.30-13.00 Sitzung V: Die Rekommunalisierung der Energieversorgung
Leitung:  Fabio Longo, Vorstand, EUROSOLAR-Sektion, Deutschland

Die Bedeutung des EEG 2009 und des EEWärmeG 2009 für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien
Fabio Longo, RA, Kleymann, Karpenstein & Partner

Übernahme eines Gasnetzes durch die Stadtwerke Waldkirch GmbH
Dieter Nagel, Geschäftsführer Stadtwerke Waldkirch GmbH

Kommunale Wertschöpfung – Die kommunalwirtschaftlichen Effekte dezentraler Energieerzeugung
Dr. Gerd Landsberg, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (angefragt)

13.00 Ende der Konferenz/Mittagessen

14.00 Exkursion, Besichtigung von Anlagen der Stadtwerke Ludwigshafen

 

 


 

Link Konferenzprogramm:

http://www.eurosolar.de/de/index.php?option=com_content&task=view&id=994&Itemid=272

Link Anmeldung:

Um sich für die Konferenz anzumelden, klicken Sie bitte auf den folgenden Link:

http://www.eurosolar.de/de/index.php?option=com_facileforms&Itemid=235

oder nutzen Sie das Faxformular:

http://www.eurosolar.de/de/images/stories/pdf/Faxanmeldung_Stadtwerke_2009.pdf

Ansprechpartner:
Valentin Hollain
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Tel. 0228 / 362373 und 362375
Fax 0228 / 361279 und 361213

Konferenzort:
Feierabendhaus der BASF
Leuschnerstraße 47
67063 Ludwigshafen

 

Ort : Feierabendhaus der BASF Leuschnerstraße 47 67063 Ludwigshafen

EUROSOLAR e.V. Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien Kaiser-Friedrich-Straße 11 D-53113 Bonn Tel. 0228 / 362373 und 362375 Fax 0228 / 361279 und 361213 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. http://www.eurosolar.org


Liste aller Termine