Veranstaltungen

 

Klosterdorf: Nutzen statt Abreißen

Tagung 18. Mai und 19. Mai 2009
Nutzen statt Abreißen - Umnutzung und Marketing ländlicher Bausubstanz in Brandenburg- Solares Bauen

Tagungsort: ÖkoLeA Bildungswerk Hohensteiner Weg 3
15377 Oberbarnim bei Strausberg OT Klosterdorf

Tagungsgebühr: 40,00 Euro

Anmeldung bis zum 8. Mai 2009 Christine Mösch LAG Märkische Seen c/o Ing.-Büro Schindler
Willibald-Alexis-Str. 15 10965 Berlin Tel.: (030) 6 91 43 18 Fax: (030) 6 94 71 63
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Montag, 18. Mai 2009
9:00 Begrüßung Dr. Meinhard Ott, Vors. LAG Märkische SchweizMichael Busch, Agrarsoziale GesellschaftVorstellungsrunde

9:45 Umnutzung ländlicher und landwirtschaftlicher Bausubstanz –  Förderungsmöglichkeiten und Bedeutung für die Entwicklung ländlicher Räumein Brandenburg Dr. Harald Hoppe, Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz desLandes Brandenburg (MLUV) (angefragt)

11:15 Von der Idee zur Ausführung – Leitfaden für dieSanierung/Umnutzung  und Förderung des ländlichen Kulturerbes – Modellvorhaben der LEADER+-Region Märkische Schweiz Friedrich Schindler, Stadtplaner Christine Mösch, Regionalmanagement derLEADER-Region Märkische Seen

13:15 ÖkoLeA – die Ökologische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft in Klosterdorf –Umnutzung eines landwirtschaftlichen AnwesensBesichtigungsrundgang am Tagungsort Ulrich Segerath, Architekt, Klosterdorf

14:30 Moderne Technik in alten Gebäuden –technische Gebäudeausrüstung Energetische Konzepte, Heizungssysteme,Verwendung regenerativer Energien,Regenwassernutzung Dr Uwe Hartmann, Geschäftsführer derl Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie,  Berlin

16:30 Solares und energetisch optimiertes Bauen im Gebäudebestand Dr. Günther Ludewig, Architekt, Architekturbüro sol•id•ar  Berlin

19:00 Erfahrungsaustausch in gemütlicher Runde


Dienstag 19. Mai 2009
8:30 Baurechtliche und planungsrechtliche Aspektebei der Nutzung/Umnutzung vonlandwirtschaftlichen Hofanlagen und Gebäudenim Außenbereich - Probleme undLösungsansätze Dr. Eckart Scharmerl, RA Berlin

10:30 Barrierefreies Bauen auf dem Land –nur eine Reaktion auf die demographische Entwicklung? Barrierefreie Konzepte am Beispiel einernordhessischen Kommune Diskussion: Mehrwert durch barrierefreie Gestaltung? Gudrun Jostes, Fachplanerin für barrierefreiesBauen, Planungsbüro Jostes, Kassel

11:45 Wer sucht, der möge finden ...Suche, Vermarktung und Vermittlung alterGebäude im ländlichen Raum –Erfahrungen am Beispiel der GebäudebörseMärkische SchweizDiskussion: Gebäudebörse alsAnsiedlungsinstrument Friedrich Schindler, Stadtplaner, LAG MärkischeSeen e.V.

13:30 Exkursion mit Privat-Pkw – Besichtigung von Umnutzungsbeispielen ländlicher Gebäude inder Region: - Internationales FledermausmuseumJulianenhof (ehem. Gutsanlage, Reichenberg)-Zimmerei Canadian Woodwork undGästehaus „Am Storchenturm“ (Gutshof Ringenwalde) - Das Molkenhaus, Schinkels erstes Hauptwerkals Museum, Vorwerk Bärwinkel beiNeuhardenberg

17:30 Abschluss im Schloss Neuhardenberg

Essen und Übernachtung bei der Veranstaltung werdenfür ehrenamtliche Multiplikatoren/-innen vom Veran-stalter übernommen. Mitarbeiter/-innen des öffentlichenDienstes oder hauptamtliche Mitarbeiter/-innen vonVerbänden oder Institutionen müssen diese Kostenselbst tragen. Wir weisen vorab darauf hin, dass dieUnterbringung überwiegend in Mehrbettzimmernerfolgen wird, in begrenztem Umfang können gegenZuschlag auch Einzelzimmer angeboten werden.Den Kostenbeitrag bitten wir auf das Konto"Agrarsoziale Gesellschaft e.V.", Kto. Nr. 1 087 006(BLZ 260 500 01), Sparkasse Göttingen,(Stichwort "ASG-Seminar Klosterdorf") einzuzahlen.Eine Quittung über den Tagungsbeitrag kann imTagungsbüro ausgegeben werden. Die Erstattung derTagungsgebühr ist nur bei Rücktritt bis fünf Tage vorTagungsbeginn möglich!

Anfahrt
Der Hof liegt 3,5 km von dem S-Bahnhof Strausberg Nord, Endstation der S-Bahnlinie 5, entfernt, wo alle 40 Minuten ein Zug aus Berlin ankommt und abfährt.Wer vom Bahnhof abgeholt werden möchte, kanndies bei der Anmeldung angeben. Es gibt Abstell-möglichkeiten für Fahrräder. Autos können auf demParkplatz südlich des Kuhstalls geparkt werden.
Ort : ÖkoLeA Bildungswerk 15377 Kosterdorf
Kontakt : LAG Märkische Seen ; Tel.: (030) 6 91 43 18 Fax: (030) 6 94 71 63 E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Liste aller Termine